Kontakt
Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Praxis

Parodontitisbehandlung

Parodontitisbehandlung

Die Parodontitis ist eine bakterielle, entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates. Mögliche Anzeichen können Zahnfleischbluten, lockere Zähne, Anschwellen, Mundgeruch oder ein Zurückziehen des Zahnfleisches sein. Sie gilt als Hauptursache für Zahnverlust im Erwachsenenalter.

Kompetenz zählt

Dr. Bittner verfügt über den Tätigkeitsschwerpunkt „Parodontologie“ – eine offizielle Bezeichnung und für Sie Hinweis auf ausgeprägtes Fachwissen, besondere Qualifikation und Erfahrung.

Behandlung mit modernen Verfahren

Da es sich bei der Parodontitis um eine chronische Erkrankung handelt, kann sie nicht geheilt, aber dauerhaft gestoppt werden. Je nach Ausmaß der Erkrankung kann eine geschlossene Parodontitisbehandlung ausreichend sein. Dabei reinigen wir alle Oberflächen − auch unter dem Zahnfleischrand − u. a. mit Lasertechnik schmerzarm und schonend von Belägen.

Nachsorge immens wichtig

Weil die Nachsorge für den langfristigen Parodontitis-Stopp sehr wichtig ist, bieten wir Ihnen engmaschige Recall-Termine an. Diese werden von unserer Dentalhygienikerin Frau Bantle und ihrem Team durchgeführt − praktische Zahnpflege- und Ernährungstipps eingeschlossen.

Ergänzend können weitere Behandlungen empfehlenswert sein:

Bei einer fortgeschrittenen Parodontitis folgt unter Umständen eine offene Parodontitisbehandlung, bei der in einem kleinen chirurgischen Eingriff das Zahnfleisch vorsichtig abgelöst, erkranktes Gewebe entfernt und freiliegende Bereiche gereinigt werden. Anschließend wird das Zahnfleisch mit einer feinen Naht geschlossen.

Unter Umständen kann die Durchführung einer Interleukin-Testung empfehlenswert sein. Wir nehmen einen Abstrich von Ihrer Wangenschleimhaut und lassen ihn auf eine erhöhte Menge bestimmter Botenstoffe im Körper, den Interleukinen, untersuchen. Entzündungen werden durch eine zu hohe Anzahl dieser Interleukine gefördert, und somit auch eine Parodontitis. Ist dies bei Ihnen der Fall, können wir die Parodontitisbehandlung noch besser darauf ausrichten.

An zwei Tagen in der Woche (donnerstags und freitags) finden spezielle Termine für die Erhaltungstherapie bei unserer Dentalhygienikerin Frau Bantle und ihrem Team statt – zum Beispiel mit professionellen Zahnreinigungen oder Hilfen zum Rauchstopp.

Haben sich im Verlauf einer Parodontitis Zähne bereits gelockert, können wir diese mit einer speziellen Schiene im Zahnhalteapparat stabilisieren. Die Parodontalschiene wird in der Regel herausnehmbar angefertigt, in seltenen Fällen fest eingefügt. Sie können sie über mehrere Jahre tragen.