Kontakt
Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Praxis

Sedierung & Vollnarkose

Bei den meisten Behandlungen in unserer Praxis ist eine Anästhesie notwendig. Je nach Therapie wählen wir die geeignete Narkoseform aus. Bei besonders ängstlichen Patienten, Kindern oder bei komplizierten Fällen kann der Eingriff in Narkose oder Dämmerschlaf erfolgen.

Anästhesieverfahren im Überblick:

Wir verwenden bei Kindern vor der lokalen Betäubung ein Anästhesie-Gel, das die zu behandelnde Stelle unempfindlicher macht. Dadurch spüren sie den Einstich der Betäubungsspritze in aller Regel nicht.

Bei einer lokalen Betäubung wird der Schmerz nur in einer bestimmten abgegrenzten Region ausgeschaltet. Die meisten Eingriffe sind unter lokaler Betäubung in der Regel vollkommen schmerzfrei.

Eine Behandlung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose empfiehlt sich unter Umständen bei Angstpatienten, behandlungsunwilligen Kindern oder bei umfangreichen Operationen wie Implantatversorgungen:

Dämmerschlaf: Wir können Sie beispielsweise in einen sanften Dämmerschlaf versetzen. Hierbei wird zusätzlich zur lokalen Betäubung ein Schlafmittel verabreicht. Sie bleiben aber die gesamte Zeit bei Bewusstsein.

Vollnarkose: Wird der Eingriff unter Vollnarkose durchgeführt, bekommen Sie über eine Spritze oder über eine Atemmaske ein Medikament verabreicht. Dieses sorgt dafür, dass das Schmerzempfinden und das Bewusstsein ausgeschaltet werden.